herzaufderzunge

Mein täglich Leben
 

Meta





 

Is it fast enough so we can fly away?

Mit jedem Tag rückt das Studium eine Tag näher und umso mehr freue ich mich darauf. Ich sehne mich nach Veränderung, auch wenn ich die letzten beiden Schuljahre genießen konnte, dank Laura, Paula und Felix und vielen Anderen, die mir die Angst vor der Schule und vor bestimmten Personen nahmen. Doch jetzt ist nicht mehr viel von ihnen übrig. Paula geht nach Irland, Felix zieht nach Göttingen, Laura hat ihren neuen Freund mit dem sie ihre Zeit hauptsächlich verbringt und die Anderen sind im Ausland oder haben ihre eigenen Pläne. Ich bin gefangen im Trott, meine Klamotten nerven mich, da sie mir zu niedlich oder zu förmlich sind. Meine Haare nerven mich, sie sind so langweilig und außer der Länge hat sich seit 6 Jahren nichts geändert. Ja, ich will Veränderung und zwar richtig! Ich bin auf der suche nach neuen Klamotten (Kleiderkreisetes ist mein neuer bester Freund) und habe vor bald mal wieder zum Friseur zu gehen und mich auf etwas neues einzulassen. Auch würde ich mir gerne mal die Haare in einer anderen Farbe als meinem dunkelrot-braun färben. Aber all das kostet Geld, dass ich nicht unbedingt habe, es wird also ein Langzeitprojekt werden. Mein nächstes Gehalt geht vermutlich kompett an den Semsterbeitrag, den meine Mutter mir vorgeschossen hat.

Ich wusste, dass das Studium Neues bringen wird, doch ich wusste nicht, dass das jetzt schon anfängt und besonders bin ich noch Jungfrau, für was ich mich heimlich sehr schäme, schließlich werde ich bald 19...

26.8.16 20:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen